Schwarzbuch Friedensbewegung

Schwarzbuch Friedensbewegung · 16. April 2022
2022 gab es den Ostermarsch in Berlin gleich zweimal. Viele hundert Menschen trugen ihren Protest gegen den Krieg auf die Straße. Zum Ostermarsch der klassischen Friedensbewegung gab in diesem Jahr es eine stark besuchte Gegenveranstaltung, auf der die Betroffenen von Putins Kriegen selbst zu Wort kamen. Denn nur auf dem alternativen Ostermarsch gab es echte Solidarität und Beistand mit den Opfern des Krieges statt Welterklärung und Belehrung.
Schwarzbuch Friedensbewegung · 06. Oktober 2021
"Vergiftete Brunnen" ist eine Analyse und Kritik des vom emeritierten Professor für Politikwissenschaften und Völkerrecht Norman Paech jüngst veröffentlichten Textes "Das Syrienkrieg-Narrativ". Norman Paech gehört zu einer Reihe von Akademiker*innen, die auch zehn Jahre nach Beginn der syrischen Revolution versuchen, "alternativen Fakten" zu den Ereignissen in Syrien Gehör zu verschaffen und zivilgesellschaftliche Initiativen zu diskreditieren. Hier muss widersprochen werden.
Schwarzbuch Friedensbewegung · 21. Februar 2017
Ein Kommentar von Jens-Martin Rode zur “Erklärung zum Syrienkrieg” aus dem wissenschaftlichen Beirat von attac Deutschland Mit einem bizarren Beitrag zum Thema “Syrien” meldeten sich Ende Januar 2017 vierzehn Mitglieder aus dem “wissenschaftlichen Beirat” des globalisierungskritischen Netzwerks attac zu Wort. Mit ihrer “Erklärung zum Syrienkrieg” wollen sie zu einem öffentlichen Disput vor allem über den russischen Kriegseinsatz in Syrien einladen. Der Text selbst löst...