Artikel mit dem Tag "Vattenfall"



IFG Anfragen · 06. November 2019
Wie viele KundInnen hat der Stromversorger Vattenfall in Berlin? Wer eine Antwort auf diese scheinbar einfache und alltägliche Frage sucht, gerät unerwartet an eine Mauer des Schweigens. Denn Vattenfall selbst gibt dazu keine Auskunft. Die Bundesnetzagentur verweist als Regulierungsbehörde an die Zuständige Aufsichtsbehörde in Berlin. Doch auch die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe will die Zahlen nicht kennen.

IFG Anfragen · 30. September 2019
Wer in der 3,8-Mio.-Metropole Berlin leben will, ist auf die Versorgung mit elektrischer Energie angewiesen. Dafür sorgt in den meisten Fällen Vattenfall. Die Versorgung mit Strom zur Daseinsvorsorge ist quasi eine öffentliche Aufgabe und gehört zur Daseinsvorsorge. Seit dem Verkauf der Bewag ist deshalb Vattenfall der sogenannten "Grundversorger". Denn der schwedische Konzern hat von der ehemals städtischen Bewag auch die meisten KundInnen übernommen. Doch viele sind das eigentlich noch?

Aktive des Berliner Energietisches auf der Demo zum Klimastreik am 20.09.2019 in Berlin
Berlin unter Strom · 22. September 2019
In einer zweistündigen energiepolitischen Stadtführung erklären Aktive des Berliner Energietisches die Herausforderungen der Energiewende in Berlin und fordern eine Energieversorgung nach den Prinzipien ökologisch, demokratisch und sozial.

Berlin unter Strom · 27. September 2018
Die Berliner Stadtwerke sind ein 100% kommunales Unternehmen. Sie bieten 100% Ökostrom und sorgen mit Mieterstrommodellen dafür, dass mehr Solarstrom auf Berliner Dächer kommt. Das ist ein Erfolg des Volksbegehrens "Neue Energie für Berlin". Zwar haben die Aktiven des Berliner Energietisches die Abstimmung zum Volksentscheid im November 2013 ganz knapp verloren. Dennoch hat der öffentliche Druck der Kampagne gewirkt. Der Berliner Senat hat Ende 2013 die kommunalen Berliner Stadtwerke gegründet.

e-Werk Berlin: Standort des ersten deutschen Elektrizitätswerks und Geburtsort der öffentlichen Stromversorgung in der Hauptstadt
Berlin unter Strom · 23. September 2018
Berliner Klimaaktivisten laden zum energiepolitischen Stadtspaziergang am 30. September 2018 ein: Woher kommt eigentlich der Berliner Strom? Und wer verdient daran? Wo und wann erstrahlte die erste Berliner Glühbirne? Was hat die Braunkohle mit dem Spreewasser zu tun? An mehreren Stationen machen Aktive die Berliner Energieversorgung erlebbar – fossil und erneuerbar, historisch und aktuell.