· 

Mit der Fahrrad-Rikscha durch die Pandemie

Berlin Weltzeituhr - Bild: Jens-Martin Rode
Berlin Weltzeituhr - Bild: Jens-Martin Rode

Individuelle Stadtführungen mit der Fahrradrikscha: Gerade in der Pandemie ist Rikschafahren eine Attraktion, mit der sich ganz individuell die Stadt erkunden lässt und die zudem ein geringes Corona-Risiko birgt. Denn anders als im Bus oder Taxi fahren Sie an der frischen Luft durch die Stadt und das auf einem gemütlichen 2er-Rücksitz. So biete ich als Rikschafahrer Touren durch die Hauptstadt an. Die Strecke kann frei gewählt werden. Gern schlage ich aber auch Fahrten vor, z.B. auf den Spuren der preußischen Monarchen auf dem Boulevard Unter den Linden, Wege durch die Höfe der Spandauer Vorstadt oder eine Reise in die Vergangenheit entlang des Mauerradweges. 

Preise und Buchung:

Nicht nur über Berlin, sondern auch über den Preis läßt sich reden: Gern mache ich für meine Stadttouren mit der Fahrradrikscha ein individuelles Angebot auf Honorarbasis. Als Preisvorschlag hat sich dabei ein Richtwert von 25,- € für eine halbe Stunde oder 45,- € für eine ganze Stunde etabliert. Natürlich übernehme ich auch gern den VIP-Shuttle von A nach B "nach Kilometern".  

 

Da ich tagsüber meist mit der Rikscha in Berlin unterwegs bin, bin ich am besten zu erreichen unter:

Mobil: +49 - 176 - 217 58 355