Liebe Leser*innen,

"Blogbuchstaben kreuz und quer" ist ein privates Blog von Jens-Martin Rode. Die Beiträge sind mitunter etwas sprunghaft und die Themen wechseln. Insgesamt ist es aber meine Visitenkarte im Netz und zugleich ein Forum für meine ganz private Meinung. Hier stelle ich vor, was mich bewegt. 


Aktuell im Blog:

Grünes Licht für Aufnahme!

#GruenesLichtfuerAufnahme. Unter diesem Hashtag protestierten am heutigen 1. Advent in Berlin zahlreiche Aktivistinnen und Aktivisten vor dem Reichstag gegen die inhumane Flüchtlingspolitik von Bundesregierung und EU. Mit grünen Lichtern im Fenster geben derzeit Menschen in Polen Geflüchteten an der polnisch-belarussischen Grenze ein Signal, dass sie hier Unterstützung bekommen können. Grüne Lichter stehen auch symbolisch dafür, dass das Sterben an den Grenzen Europas aufhören muss.


Vergiftete Brunnen: Der Professor, die Chemie und der Tod

"Vergiftete Brunnen" ist eine Analyse und Kritik des vom emeritierten Professor für Politikwissenschaften und Völkerrecht Norman Paech jüngst veröffentlichten Textes "Das Syrienkrieg-Narrativ". Norman Paech gehört zu einer Reihe von Akademiker*innen, die auch zehn Jahre nach Beginn der syrischen Revolution versuchen, "alternativen Fakten" zu den Ereignissen in Syrien Gehör zu verschaffen und zivilgesellschaftliche Initiativen zu diskreditieren. Hier muss widersprochen werden.


Zweiter offener Brief an die dänische Botschafterin in Deutschland: Keine Abschiebung nach Syrien!

Dänemark plant Abschiebungen nach Syrien. Doch Syrien ist nicht sicher. In der Assad-Diktatur sind willkürliche Verhaftungen und Folter an der Tagesordnung. Auf meinen ersten offenen Brief an die dänische Botschafterin in Deutschland hat die dänische Botschaft noch nicht reagiert. Aus diesem Grunde habe ich mich erneut mit einem offenen Brief an die dänische Regierung gewandt um dagegen zu protestieren.



ClicktivistInnen aufgepaßt:

Überrascht Euch und andere jetzt mit einer Spende! Denn auch Ihr könnt mit einem kleinen Betrag den großen Konzern Wiesenhof stoppen! Mit dem Spendenprojekt "BI KW stinkt's - keine Erweiterung der Wiesenhof-Schlachtfabrik" tragen wir gemeinsam dazu bei, dass die Bürgerinitiative KW stinkt's ein Widerspruchsverfahren gegen die Erweiterung der Kapazitäten des Wiesenhof-Schlachthofs in Niederlehme auf den Weg bringen kann. Vielen Dank!